Milow

Weitersagen:

Date: 15th July 2012
Time: 6.00 pm

Belgian singer-songwriter Milow (real name: Jonathan Vandenbroeck) is a self-made man and one of Europe’s most successful contemporary DIY artists. One of the hardest-working artists in music today, Milow played over 400 shows in 20 different countries in the last 4 years, all while running his own record label and publishing company.

Milow is a gifted storyteller who combines folk with acoustic pop elements. His songs are stunning; from the first listen you will be filled with lasting images which spring from his uniquely personal use of language. His unmistakable voice, fascinating stories and stage presence make him one of the world’s greatest performers.

Milow’s breathtaking acoustic cover of 50 Cent’s „Ayo Technology,“ which was released in 2008 & 2009, stayed on the charts for over 340 weeks in 14 different countries. The video also went viral on YouTube with over 50 million views. Milow followed the immense success of the single by quickly releasing a self-titled studio album. Three years later, he has sold almost 1 million albums and more than 1.5 million singles.

The long-awaited new studio album by Milow hit shelves in Europe this year. Titled „North and South,“ the album was recorded and produced by long time producer Jo Francken in Belgium and partially mixed in Los Angeles by two-time Grammy-winner Tony Maserati (Beyonce Knowles, Jason Mraz, Robbie Robertson). The mastering was done in New York City by Dave Kutch (The Roots, Erykah Badu, Outkast). The first single, „You and Me (In My Pocket),“ has been certified gold in Germany, Belgium and Austria.

For a short Video of Milow performing live, please click on the Picture!

For further information please visit: www.milow.com

[button href=“https://bluetone.de/tickets/?lang=en“] Get your Tickets! [/button]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Milow

Weitersagen:

Am: 15. Juli 2012
Konzertbeginn: 20.00 Uhr

Kaum ein anderer Künstler konnte die Musikszene der letzten Jahre nachhaltiger prägen, als Milow: weltweite Hits wie die Akustikversion des 50-Cent-Tracks „Ayo Technology“ und das eingängige „You Don’t Know“; mehr als 2 Millionen verkaufter Tonträger und über 400 umjubelte Live-Shows in 20 Ländern in den letzten vier Jahren sprechen eine deutliche Sprache. Vor allem aber ist es dem mehrfachen MTV Europe Music Award- und Music Industry Award-Gewinner gelungen, einen ureigenen Sound und Stil zu definieren: Milow ist längst ein Pseudonym für eine warme, charismatische Stimme, für unwiderstehliche Melodien und für gleichermaßen entspannte wie gehaltvolle Arrangements und Rhythmen.

Nach dem 2006 mit dem Album „The Bigger Picture“ eingeläuteten Höhenflug hat der belgische Singer/Songwriter zuletzt eine kleine Verschnaufspause eingelegt. Verdientermaßen. Und mit Sicherheit auch sinnvoll. Denn die relaxte Aura seiner Musik lässt sich nicht per Knopfdruck generieren. 2008 und 2009 folgten dann aber „Coming of Age“, sein zweites Studioalbum und das European Compilation Album „Milow“, das in Deutschland Platz 3 der Charts belegte. Dass der 1981 als Jonathan Vandenbroeck im belgischen Borgerhout geborene Künstler seitdem aber keinesfalls die Erdung verloren hat, beweist er mit seinen neuen Singles aus dem 2011 erschienenen Album „North and South“. Der Titel „You And Me (In My Pocket)“ – ein typischer Milow-Song, vollgepackt mit wunderschönen Melodien, federnden Grooves und einer perlenden Akustikgitarre. Inspirieren ließ sich der 28jährige Sänger und Songschreiber dabei von keinem Geringeren als von Paul Simon während seiner „Graceland“-Phase.

Man muss kein Prophet sein, um der Single eine Top-Plazierung in den europäischen Hitparaden vorherzusagen. Wenig später folgte der Song „Little In The Middle“. Der innerhalb weniger Takte für gute Laune sorgende Track schaffte es ebenfalls in die oberen Ränge der europäischen Charts und Milow konnte sich damit über gleich zwei absolute Sommerhits freuen, die schnell ins Ohr gehen und im Kopf bleiben.

Obwohl musikalisch ein Kind der 90er und somit mit Acts wie Radiohead und Nirvana aufgewachsen, sieht Milow seine Wurzeln in der klassischen Singer-Songwriter-Tradition verankert. Bei den Storytellers. Bei Persönlichkeiten, die mit wenig Aufwand viel bewirken – bei Künstlern wie Bruce Springsteen und Neil Young. Schon früh hat er erkannt, dass alles irgendwie mit den sechs Saiten einer Gitarre beginnt. Und dass es auf gewinnende Melodien und originelle Texte ankommt, um die Herzen des Publikums zu erobern.

Und das hat Milow wie kaum ein anderer belgischer Künstler vor ihm geschafft: Bei dem Musikerwettbewerb „Humo’s Rock Rally“ trat er 2004 an und schaffte es mit seiner Eigenkomposition „You Don’t Know“ bis ins Finale. Ähnlich wie für seine Landsleute von dEUS, Das Pop oder Novastar erwies sich die Teilnahme auch für ihn als Sprungbrett. Schon 2006 legte er das viel beachtete, von Nigel Powell produzierte, Debütalbum „The Bigger Picture“ nach. Ein Jahr später veröffentlichte er den Contest-Song „You Don’t Know“ – und landete damit seinen ersten Smash-Hit. Insgesamt hielt sich die hymnische Ballade 42 Wochen in den belgischen Charts.

Auf seinem nachfolgenden, gleichnamigen Album, setzte das belgische Ausnahmetalent noch mehr auf ausgefeilte Kompositionen und Überraschungsmomente – und er setzte seinen eingeschlagenen Erfolgskurs fort: Das Album kam auf Platz drei in den deutschen Album-Charts und die Single-Auskopplung „Ayo Technology“ landete sogar in sechs europäischen Ländern auf Platz eins. Seitdem wächst auch in Nordamerika kontinuierlich seine Fangemeinde. So gehören beispielsweise Perez Hilton, der wohl bekannteste US-Celebrity-Blogger, und Top-Produzent Kanye West zu seinen erklärten Bewunderern. Anfang Februar 2012 hatte Milow seinen ersten großen Auftritt in Amerika beim Hörfunk- und Fernseh-Network NBC und durfte sich einige Wochen später über gleich zwei Jimmies (belgischer Musikpreis) in den Kategorie Best Singer (national) und Best Music Video (national) sowie eine Echo-Nominierung für Künstler Pop/Rock international freuen.

Für ein kurzes Live-Video von Milow bitte auf das Bild Klicken!

Weitere Informationen über Milow unter: www.milow.com

[button href=“https://bluetone.de/tickets“] Jetzt Tickets sichern! [/button]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.