LOKOMOTOR supportet Andreas Bourani und Adel Tawil bei Bluetone

Weitersagen:

Die Nachwuchsband gestaltet am 4. Juli das Vorprogramm der stimmgewaltigen und erfolgreichen deutschen Pop-Stars auf dem Festival in Straubing.

 

TICKETS
VVK 49,95 Euro
AK 54,00 Euro

 

Pop trifft Rock’n’Roll, internationaler Sound auf deutsche Lyrik, ein Appell an die Menschlichkeit melancholisch verpackt und mit Lebensfreude injiziert – das ist LOKOMOTOR. Die deutsche Nachwuchsband tritt auf dem Bluetone Festival am 4. Juli vor Andreas Bourani und Adel Tawil auf und ist damit die dritte Band aus dem Pool von BY-on, dem Förderprojekt für bayerische Pop-/Rockmusiker und Bands. „Eine vielversprechende Band, die Freude an der Musik und ein beeindruckendes Live-Erlebnis bietet“, begründet Festival-Veranstalter Ralph Huber die Entscheidung, LOKOMOTOR auf die Bluetone-Bühne zu bringen. „Die fünf Bandmitglieder fesseln das Publikum mit Energie und Kreativität auf überraschende Weise.“ Die Nachwuchsförderung liegt den Gastgebern von Bluetone sehr am Herzen. Neben LOKOMOTOR sind die Nachwuchskünstler Sarah Straub und RADIO HAZE am Start. Im Rahmen des Wettbewerbs newtone wird Mitte Juni für den Festivalsamstag zudem die zweite Support-Band aus einem gecasteten Pool ermittelt.

 

Alte Traditionen vermischt mit Klängen der Zukunft
Eine Welt voller Träume und mitreißender Energie, ein Gewitter aus Klängen und Geräuschen und doch so zerbrechlich und wunderschön. LOKOMOTOR bringen alles mit, was man von den großen Bands der Musikgeschichte kennt: Eine ungebrochene Freude an der Musik, langjährige Live-Erfahrung, beruhigend aufregendes Songwriting und nicht zuletzt einen unerschütterlichen Zusammenhalt, basierend auf der sandkastenfreundschaftlichen Familienverknüpfung der Bandmitglieder. All das gibt LOKOMOTOR einen unverwechselbaren Charakter und garantiert ein edel anmutendes und zugleich eindrücklich ungestümes Live-Erlebnis.

 

„Native speaking GhostPop from Germany“
Die bayerischen Musiker aus Hof greifen bereits auf viel Bühnenpräsenz zurück. Sie schlossen sich im Sommer 2010 zusammen. Im November erschien bereits die Debüt-EP „erste Stunde“ mit sechs Liedern. Trotz dieser recht jungen Bandgeschichte blickt LOKOMOTOR auf einige Erfolge zurück: Die Musiker waren Support der Söhne Mannheims, haben sich unter anderem mit den Killerpilzen die Bühne geteilt und sich auf dem Greenpeace-Sampler 2010 verewigt. Als eine von sechs Bands haben sie es ins begehrte Bandförderprogramm „Bandpool“ der Popakademie Mannheim geschafft. Nun sind sie mit ihrer Bühnen-Show quer durch Deutschland unterwegs und bereits über die Landesgrenzen hinaus gefragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.