Zaz

Weitersagen:

Am: 12. Juli 2012
Konzertbeginn: 21.00 Uhr

[aside title=“Das Rolling Stone Magazine schreibt:“]“Wie eine ‘Piaf des Blues’, aufgejazzt von Django Reinhardt, schwebt Zazs Stimme über den Gypsy-Jazz-Beats ihres Gitarristen Guillaume Juhel, in einem Genre, das von seinen Musikern uneingeschränkte Virtuosität verlangt.“[/aside]

Isabelle Geffroy ist nicht gerade das, was man einen „klassischen Senkrechtstarter“ nennt. Erst mit knapp 29 Jahren veröffentlichte die Sängerin, die im Zusammenhang mit ihren musikalischen Aktivitäten ausschließlich unter dem schlichten Künstlernamen Zaz firmiert, in ihrer Heimat Frankreich ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Nachdem sie im Jahr zuvor völlig überraschend den „France Bleu / Réservoir Generation“-Talentwettbewerb gewonnen hatte, schoss das Album im Mai 2010 sofort auf Platz eins der französischen Albumcharts und hielt sich insgesamt 25 Wochen in der Hitliste. Kurze Zeit später war bereits die nächste Nummer Eins fällig: auch die belgischen Musikfans hatten sich Hals über Kopf in die Musik der charismatischen Chanteuse verliebt und machten „Zaz“, das u.a. die Hitsingle „Je Veux“ enthält, zum Erfolgsalbum des Sommers in ihrem Land.

Isabelle Geffroys Musikkarriere hatte im Alter von zwanzig Jahren begonnen. Nachdem sie während ihrer Studienzeit an der „CIAM (Musical Information and Activities Centre“ in Bordeaux einer Bluesband beigetreten war und ihren ersten Auftritte über die Bühne gebracht hatte, fand sie sich kurze Zeit später auf Tour mit einem baskischen Tanzorchester wieder. Zwei Jahre später stieß sie auf ein Inserat mit dem Wortlaut „Don Diego braucht eine Sängerin“. Flugs eilte sie der Latinrockband zu Hilfe und sah sich  fortan tagtäglich afrikanischen, arabischen, andalusischen, brasilianischen und lateinamerikanischen Einflüssen ausgesetzt. „Es war alles, was man sich nur wünschen konnte, und das in Gesellschaft von absoluten Profi-Musikern“, schwärmt sie. Höhepunkt der gemeinsamen Zeit: ein Auftritt beim traditionsreichen “Festival Musiques Métisses d’Angoulême“.

Irgendwann folgte Zaz schließlich dem Lockruf der französischen Hauptstadt. Dort fiel ihr eine weitere Zeitungsanzeige in die Hände: „Sängerin mit kräftiger Stimme gesucht“. Nix wie hin! Ratzfatz fand sie sich im Ensemble eines Kabaretts wieder, wo sie sieben Tage in der Woche, fünf Stunden am Tag, auf der Bühne stand.

2009 siegte sie völlig überraschend beim „France Bleu / Réservoir Generation“-Talentwettbewerb, der im Pariser Olympia ausgetragen wurde. Im Gegensatz zu allen anderen Teilnehmern war Zaz zwar ohne eigenen Fanclub angereist, begeisterte allerdings dennoch das Publikum und zog alle Anwesenden umgehend in ihren Bann. Besonders beeindruckt von ihrer Performance war Frankreichs Pop-Superstar Raphaël Haroche („Er ist der einzige Mensch, der bei -10° C Videos auf Dächern dreht“, schmunzelt Zaz), der sofort beschloss, drei Songs für sie zu schreiben.

Jene drei Stücke finden sich nun auf Zazs Debütalbum, das im Frühjahr 2010 in Quebec und Frankreich aufgenommen wurde. Seit den Tagen der Veröffentlichung im Mai und dem großen kommerziellen Erfolg (Platz eins in den französischen Albumcharts) zählt die Sängerin zu den meistbeschäftigten Menschen Frankreichs: neben unzähligen TV-Auftritten (u.a. „Chabada show“ auf France 3)  absolvierte sie u.a. Auftritte beim „Montauban Alors Chante”-Festival, beim „Kuala Lumpur French Art Festival“ in Malaysia, beim „Francofolies“ in La Rochelle und beim „Jazz Musette des Puces“-Festival, letzteres gemeinsam mit Thomas Dutronc, Marcel Azzola und Maurane.

Es ist Zazs große Stärke, dass sie sich nicht alleine auf ihre faszinierend außergewöhnliche Stimme verlässt – ganz im Gegenteil: darauf angesprochen, spielt sie diese Tatsache stets routiniert herunter. Ihr absolutes Hauptinteresse gilt der Qualität des Songs. Und wenn diese stimmt, dann singt sie ihn überall, wo auch immer sie die Chance erhält, sich frei auszudrücken. In Worten, die das tägliche Leben widerspiegeln, mit all seinen Sorgen und Freuden.

Für ein Video-Preview der Zaz-Liveshow einfach auf das Photo klicken!

Weitere Informationen über Zaz unter: www.zazofficial.com

[button href=“https://bluetone.de/tickets“] Jetzt Tickets sichern! [/button]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zaz

Weitersagen:

Date: 12th July 2012
Stage Time: 8.00 pm

Although some artists seem to have appeared out of the blue, a closer look at their career shows they have actually been through all the stages needed to win recognition from their peers and the public, one by one. Chart topping Zaz is no exception. A singer with a powerful, hypersensitive, rather husky voice, she achieved pop-pro status after years of enjoyable experiences in a huge variety of places and situations.

Truly a musical Renaissance woman, she assimilates a wide range of influences with unfailing flair, moving from jazz to blues, and French song to African, Andalusian, Brazilian and Latin genres, all with a joyful, poetic enthusiasm.

Born in Tours, France, Zaz (her real name Isabelle Geffroy), struck a chord with fans and critics when her self-titled debut record was released in Europe in the summer of 2010 on Play On Records (the disc will be released in the US on SonyMusic Independent Network this Summer).  The album went to #1 on the French and Belgian charts and was Top 10 in Switzerland and Germany (where it went to #1 on iTunes).  Zaz was certified Diamond in France, Platinum in Belgium, Switzerland and Poland and is quickly approaching platinum in Germany.  She also has an ever-growing hoard of devotees worldwide thanks to her videos on YouTube which have received a remarkable 23 million views.   

The first single from Zaz, “Je Veux”, was eagerly devoured by an increasing fan base and was #1 on the French SNEP charts for nine weeks.

Zaz thrives on spontaneity, simplicity and good humor. She has the thirst for knowledge that characterizes the self-taught, although she actually studied at the CIAM (Musical Information and Activities Centre) in the centre of Bordeaux, where she first performed on stage.  Her artistic progress led her to perfect her talents in the blues genre and she found a measure of success with Latin-Rock band Don Diego. This resulted in an appearance at the Festival Musiques Métisses d’Angoulême (Angoulême Fusion Music Festival), a cultural event held for the 35th time in 2010. Subsequently, Zaz explored new possibilities, moving to Paris where she paid her dues in cabaret, seven days a week for five hours at a stretch.

Wherever she sang, her performances were powerful and unrepressed. If she was short of funds at the end of the month, she would charm passers-by on a Montmartre street corner, singing with her musicians: a guitarist and double bass player who shared her total passion for song.

Given a platform, she expresses her uncontainable emotion with a freshness and joie de vivre that leaves no one indifferent. Over the years, she has performed for a crowd of 10,000 at the Hendaye Stadium in Southwest France, sang Piaf’s greatest classics (a repertoire that suited her perfectly) in the heart of Siberia, gave a free concert in a Colombian salt mine, toured Egypt (sadly, she had no time to see the sights), and generally accumulated scores of experiences, each more eclectic than the last.

In 2009, Zaz was the surprise winner of the final of the 3rd Tremplin Génération France Bleu/Réservoir (France Bleu/Réservoir Generation Talent Contest) held at the Paris Olympia.  She not only conquered the audience, but also made a powerful impression on singer Raphaël Haroche, who wrote three songs for her.  Zaz recorded those songs on Zaz.  

She has performed endlessly on television and stage, stealing the show at Popkomm last year, appearing at the Montauban Alors Chante (Then Sing) festival, the famous Japanese festival Fuji rock, the Kuala Lumpur French Art Festival in Malaysia, the La Rochelle Francofolies in May and July, the Montreal Francofolies in June and at the Jazz Musette des Puces (Flea Market Jazz and Accordion) festival with Thomas Dutronc, Marcel Azzola and Maurane.

An artist with a unique voice (which she never overstates), Zaz’s single leitmotiv is song. She will sing anywhere, as long as she can express herself freely, in words that echo daily life with its sorrows and joys.

The multi-platinum status of Zaz cemented the French sensation as one of Europe’s finest new artists.  Discover Zaz’s music and join the poetic quest of a young woman whose life is built on song.

For more information on Zaz visit: www.zazofficial.com

For a Video-Preview of a Zaz-Liveshow please click on the Picture above!

[button href=“https://bluetone.de/tickets/?lang=en“] Get your Tickets! [/button]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.